London

Ich war in London und bin absolut fasziniert von dieser Stadt. Eine Metropole, die sich in einem Entwicklungsprozess befindet, der in dieser Form, meiner Meinung nach, in keiner deutschen Stadt angetroffen werden kann. So wird auf den Baustellen in London auch am Wochenende gearbeitet (Baustofflieferungen, die mit Kränen in Höhen von 100 Metern geschafft werden. So wird unter der Woche der normale Verkehr nicht blockiert). Selbstverständlich kann man dies auch eher kritisch sehen, ich jedoch war davon begeistert.

Des Weiteren bin ich der Ansicht, dass sich die Briten in vielerlei Hinsicht sehr viel Gedanken gemacht haben und damit meine ich nicht RFID-Lesegeräte an den Underground-Haltestellen. Vielmehr geht es mir um versteckte Kreativität. Beispielsweise wundert es mich nicht, dass England den besten Nichtraucherschutz hat. Ich habe bisher keine europäische Stadt besucht, in der so wenige Zigarettenstummel auf dem Boden lagen. Jetzt kann dies auch ein Zeichen für eine hervorragende Reinigungsmannschaft sein. Oder aber, die Verantwortlichen haben sich Gedanken gemacht, wie sich ein von der Herde getrennter Raucher fühlen muss. Keine Spuren von Artgenossen. Das kann ein komisches Gefühl sein.2014-03-22_17-09-20

Ein anderes Beispiel ist die Tatsache, dass Bauzäune in England geputzt werden. Ja, ich konnte es auch kaum glauben. Der Standard-Bauzaun in London ist eine glänzende schwarze Wand auf welcher 3D-Renderings des zukünftigen Bauwerks zu sehen sind. Ist der Zaun vom Regen oder den Abgasen dreckig, dann wird er geputzt. Zwei Mann am Samstagmorgen. Faszinierend!

Und noch ein weiteres Beispiel für Effizienz durch Kreativität: In London findet man sehr viele Türen ohne eine Türklinke. Diese besitzen aber nicht wie es beispielsweise in Deutschland üblich wäre, einen Griff auf beiden Seiten. Lediglich die Seite, die mit einem Pull beschriftet ist, besitzt auch einen Griff. An der anderen Seite ist lediglich eine Metallplatte angebracht, damit die „Druckstelle“ einfacher zu identifizieren ist.

Solche Dinge begeistern mich. Ganz einfache Lösungen, die einen wesentlichen Mehrwert besitzen. Ich für meinen Teil, werden London wieder besuchen.

PS.: Ein Bild der Skyline aus dem 14. Stock des Hotels vor einem Gewitter. Es handelt sich um keine Montage!

Share your thoughts